Delphi Alternative Lazarus unter Mac ohne X Server

Im Informatikunterricht in der Schule programmieren wir hauptsächlich in Pascal und Delphi. Die offiziellen Compiler und Programme laufen nur unter Windows und sind kostenpflichtig. Mit Freepascal gibt es einen freien Pascal/Delphi Compiler und eine alternative IDE zu “Turbo Pascal” und mit Lazarus gibt es zudem auch ein Delphi 7 ähnliches Frontend, über welches ich schon einmal berichtet habe.

Freepascal und Lazarus sind nicht nur unter Windows, sondern auch unter Linux und Mac OS X lauffähig und bieten auch dort native Oberflächen! Die mit Freepascal kompilierten Programme können unter allen 3 Systemen kompiliert werden und für die Oberfläche können GTK, GTK2, QT, Carbon… verwendet werden.

Unter Mac wird jedoch in der aktuellen stabilen Version eine Oberfläche verwendet, die alles andere als Nativ aussieht und dazu noch X11 benötigt, weshalb der Start lange dauert und sich die IDE nicht ins System integriert (Fenster management, …). Das Selbe gilt für die mit Lazarus kompilierten Anwendungen. Um alternative Oberflächen wie “carbon” oder “cocoa” zu nutzen, welche auch auf dem Mac nativ aussehen, müsste man eigentlich Lazarus neu kompilieren. Es gibt aber auch eine Alternative:

Die Entwicklersnapshots der aktuellsten Lazarus Mac Version enthalten die Carbon Oberfläche und diese ist auch standardmäßig aktiviert. Aus diesem Grund braucht man nichts selber kompilieren sondern kann die fertigen Builds installieren und sofort loslegen. Die Lazarus IDE und die damit kompilierten Programme wirken recht nativ (Menü ist oben, kein X11, Symbol im Dock…).

Man sollte jedoch beachten, dass “Carbon” voraussichtlich mit der kommenden Version 10.6 von Mac OS X wegfallen wird, da es eigentlich nur als Programmierschnittstelle zum schnellen Anpassen von alten Mac OS Anwendungen an das neue Mac OS X gedacht war. Nun empfiehlt Apple die Verwendung des unter Mac OS X nativen Cocoa anstelle von Carbon. Es gibt für Lazarus zwar auch eine Cocoa Oberfläche, doch ist diese noch als Pre-Alpha Version ausgewiesen und ist damit auch in den Snapshots noch nicht standardmäßig enthalten. Die Carbon Oberfläche hat bereits den Beta Status erreicht.

Die Snapshots lassen sich hier herunterladen. Für Intel Macs müssen die Dateien fpc-2.2.2-200XXXXXX-i386-macosx.dmg, fpcsrc-2.2.2-200XXXXXX-i386-macosx.dmg und lazarus-0.9.27.XXXX-200XXXXX-i386-macosx.dmg heruntergeladen werden. “fpc” und “fpcsrc” enthalten den Freepascalkompilierer und “lazarus” die Delphi ähnliche IDE zum schreiben von Pascal & Delphi Programmen. Es müssen nur alle in den dmgs enthaltenen pkg-Installer ausgeführt werden. Anschließend befindet sich Lazarus im “Programme” Verzeichnis und kann dort ausgeführt werden.

Unbedingt zu beachten: Die Snapshots werden unter Umständen nicht überprüft und können schwere Fehler enthalten oder überhaupt nicht lauffähig sein. Ich habe bisher aber gute Erfahrungen mit den Snapshots gemacht und sie liefen meist sogar stabiler als die aktuelle als “stabil” eingestufte Version was aber nicht zwangsläufig der Regelfall sein muss. Wenn die Snapshots mal nicht funktionieren sollten lohnt es sich am nächsten Tag die jeweils aktuelleren auszuprobieren, bei welchen das Problem unter Umständen schon behoben wurde.