Dateien auf einem FTP-Server mit gedit bearbeiten

Ich hatte unter Gnome schon länger das nervige Problem, dassich mit gedit (Dem Standard Texteditor) keine Textdateien auf entfernten FTP-Servern bearbeiten konnte. Ich habe nun eine simple Lösung des Problems gefunden:

Es reicht einen Eintrag zu einem Schlüssel im gconf-editor hinzuzufügen. Dafür einfach das gleichnamige Programm starten und dort nach „writable_vfs_schemes“ suchen. Dafür muss die Option „Auch Schlüsselnamen durchsuchen“ eingeschaltet sein. Alternativ kann auch manuell nach apps > gedit-2 > preferences > editor > save navigiert werden.
Dort muss dann der Eintrag „writable_vfs_schemes“ bearbeitet werden. im Bearbeitungsdialog ist eine Liste zu sehen mit allen Protokollen für welche das Schreiben zugelassen ist. Um für ftp das Schreiben zu erlauben reicht es also über den Button „Neu“ den Wert „ftp“ hinzuzufügen.

Anschließend funktioniert ohne Gnome-Neustart oder sonstigem das Schreiben von Dateien auf FTP-Servern.

8 Gedanken zu „Dateien auf einem FTP-Server mit gedit bearbeiten

  1. Klasse Idee!
    Damit lassen sich ab sofort endlich mal kleine ?nderungen auf FTP-Servern schnell durchfÌhren, ohne ein grö?eres Programm starten zu mÌssen.

  2. Irgendwelche Fehlermeldungen? Ich vermute das Pytal die Anzahl an Verbindungen pro IP bzw. Account limitiert und beim Zugriff mit gedit eine neue Verbindung hergestellt wird.
    Kannst du die Dateien denn wenigstens betrachten (Wenn auch nicht speichern)?

    Gruß,
    foxx

  3. Pingback: gedit und datei per ftp speichern « flugfeld53 - freie ideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.