GfxBoot (Animierter Grub für Ubuntu)

Und wieder ein kleines Tool für Ubuntu: Den Patch für einen schicken, bunten, animierten Grub-Bootloader wie es SuSE-Nutzer gewöhnt sind gibt es nun auch für Ubuntu. Das ganze kann dann so aussehen:

Grub GFX-Theme 1Grub GFX-Theme 2Grub GFX-Theme 3
LinkLinkLink
Grub GFX-Theme 4Grub GFX-Theme 5Grub GFX-Theme 6
LinkLinkLink

Installiert wird der neue Grub folgendermaßen:

  1. Den alten Grub deinstallieren (sudo apt-get remove grub)
  2. Paket grub-gfxboot installieren
  3. Gewünschtes Theme downloaden und gegebenfalls entpacken. Der Inhalt des Archives bzw. die Datei muss nach /boot/grub kopiert werden. Die Downloads zu den oben gezeigten Themes gibt es immer unter den darunter stehenden Links.
  4. /boot/grub/menu.lst bearbeiten (gksu gedit /boot/grub/menu.lst) und ganz oben gfxmenu /boot/grub/message.xxxxx einfügen.Dabei muss xxxxx durch die entsprechende Dateinamenerweiterung ersetzt werden. Sollte in der Datei ein nicht auskommentierter (kein # davor) Eintrag mit dem Namen splashimage existieren, muss dieser entfernt oder auskommentiert werden (einfach ein # davor schreiben)
  5. Der neue Grub muss nun im MBR installiert werden. Dafür muss erst einmal die Festplatten Bezeichnung herausgefunden werden. Wenn ihr diese kennt könnt ihr diesen Schritt überspringen.
    Dafür muss in einer Konsole sudo fdisk -l eingegeben werden. Dabei werden alle vorhandenen Festplatten gelistet und ihr müsst euch den Namen der verwendeten Platte merken. Festplatten heißen in der Regel /dev/sdx oder /dev/hdx wobei eine hinten stehende Nummer auf eine Partition auf dieser Platte hinweist. Es ist keine Partition gesucht!
    In diesem Beispiel fahre ich mit der Festplatte /dev/sda fort. Diese Bezeichnung müsst ihr gegebenfalls anpassen.
  6. Zur Installation in des Grubs muss nun der folgende Befehl in einer Konsole ausgeführt werden:sudo grub-install /dev/sda
  7. Fertig, das wars! Nun einfach neustarten und den neuen Anblick genießen. Falls es Probleme geben sollte könnt ihr mittels einer Ubuntu-CD wieder den alten Bootloader herstellen. Eine Anleitung dafür gibt es im Ubuntuusers-Wiki.
  • Pingback: Janeks Blog» Blog Archive » Start-Up Manager (SUM)()

  • ich

    funktioniert einwandfrei!

  • Pingback: Start-Up Manager (SUM) at Blog.Jbbr.net()

  • Reaper

    danke für diese sehr gute Anleitung, hat reibungslos funktioniert!

  • MremiX

    gibts das ganze auch als dunkelblau, bzw normalblau??
    MFG

  • Schau mal hier: http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=208855
    (Ist auch im Artikel verlinkt).
    In diesem Thread wurden auch viele Themes gepostet.

    Gruß,
    foxx

  • Tim

    hast Du eine Idee, wie ich den Text bearbeiten kann? Ich meine wo er auftaucht, Größe, etc…
    Danke
    Tim

  • Hm… Also diese „message.splash“ Dateien scheinen nur Binärcode zu enthalten. Ich vermute mal das darin auch die Texte enthalten sind. Man müsste schauen wie sich diese Splash Screens erzeugen lassen. Ich hab da im Moment keine Ahnung von. Müsste ich mir mal genauer ansehen. Aber ich vermute es gibt dafür Tutorials in diversen Foren, Blogs oder so… Muss man mal googlen.