Vietnam: 11 Kilometer Internet-Seekabel geklaut

Im März dieses Jahres wurde ein 11 Kilometer langes Unterwasser-Glasfaserkabel welches Vietnams Telefon- und Internetkommunikation sicherstellte entwendet. Erst vor kurzem wurde dieser Diebstahl entdeckt welcher zahlreichen Internetnutzern in Vietnam starke Performance-Einbußen bei der Datenübertragung brachte.

Der Kurier schreibt „Die Diebe haben das Kabel vermutlich mit Hilfe von Tauchern vom Meeresboden geholt und an Schrotthändler verkauft. Die Leitung gehörte zu einer von zwei Kabelverbindungen, die rund 82 Prozent der vietnamesischen Internet- und Telefonverbindungen abdecken.“

Hier noch einen Dank an Mipkr für die Anregung.

  • das muss aber ein schaden gewesen sein, die diese „Diebe“ gemacht hatten.
    Es ist ja nicht nur ein enormer Materialschaden; Viel kostspieliger sind die Leistungseinbu?en, die damit verbunden sind. Genau deswegen ist es wichtig, dass eine Internetanbindung IMMER Ìber mehrere Knoten lÀuft, damit nicht ein ganzes Gebiet abgeschaltet werden kann.

    mfg Patrick