Einbinden von MTP Geräten in das Dateisystem mit mtpfs

Vor kurzem habe ich ein Tutorial geschrieben, wie man dem Samsung YP-T10 UMS beibringt. Dies bewirkt, dass das eigentlicht MTP Gerät durch die modifizierte Firmware als USB Massenspeicher, also wie ein USB Stick erkannt wird und die Dateien genau wie bei einem USB Stick verwaltet werden können. Das Flashen der modifizierten Firmware ist außerhalb der Herstellergarantie und führt sogar eventuell zu einem Garantieverlust. Vielen wird aus diesen oder anderen Gründen die Nutzung dieser inoffiziellen Firmware zu heikel gewesen sein und mussten auf Lösungen über libmtp zusammen mit Gnomad2 oder Rhythmbox setzen. Diese Lösung ist leider noch etwas instabil und es gibt noch einige Probleme.

Es gibt jedoch noch eine andere Möglichkeit Dateien auf einem MTP Gerät zu verwalten welches von libmtp unterstützt wird: mtpfs erlaubt das Einbinden (mounten) eines MTP Geräts in das Dateisystem wie es mit USB Sticks, Festplatten etc. passiert. So kann man ganz normal über den bevorzugten Dateimanager darauf zugreifen. Ich habe das Programm gleich in mein Repository aufgenommen und es kann nun über dieses installieren. Also Repository hinzufügen und das Paket „mtpfs“ mit Synaptic, apt-get oder ähnlichem installieren.

Um mtpfs zu nutzen muss man das Gerät (Bei mir beispielsweise den Samsung YP-T10) anstecken und ein neues Verzeichnis erstellen. Im Beispiel habe ich das Verzeichnis „T10“ im Home-Ordner erstellt. Um nun das MTP Gerät in diesem Verzeichnis zu mounten muss man den folgenden Befehl als normaler Benutzer in einem Terminal eingeben:

mtpfs /home/{benutzername}/T10

{benutzername} muss noch durch den aktuellen Benutzernamen ausgetauscht werden. Anschließend kann das Gerät durchsucht werden, indem man mit einem Dateimanager wie Nautilus im persönlichen Ordner „T10“ öffnet.

Mittlerweile gibt es übrigens auch eine modifizierte Firmware zum zurück wechseln von der UMS/MSC Version des Samsung YP-T10 wieder zur MTP Version. Dafür schaut euch am besten einfach das Update des Tutorials zum zurück wechseln an.