Benachrichtigung bei neuen Kommentaren wieder aktiv!

Dank Infogurke gibt es bereits wenige Tage nach der Abmahnung von der ich gestern berichtete eine modifizierte Version des problematischen WordPress Plugins mit einer so genannten „Double Opt-In“ Funktion. Das heißt also das man beim verfassen eines Kommentars erneut die Möglichkeit hat sich, sofern man eine E-Mail Adresse angibt, per Mail über neue Kommentare berichten zu lassen. Wenn eine E-Mail Adresse das erste Mal genutzt wird, so wird eine kurze Mail mit einem Bestätigungslink an diese versandt um die Echtheit der Adresse zu bestätigen. Bei zukünftigen Kommentaren ist dies nicht nötig, genauso wenig wie bei angemeldeten Benutzern.

Zwar halte ich ein solches Verfahren für ein privates, kleines Blog für unnötig, habe jedoch auch keine Lust demnächst eine Abmahnung im Briefkasten zu finden. Ich hoffe ihr habt dafür Verständnis.

  • Seid meiner letzten Änderung betrifft das ja nur noch die Leute, die wirklich das erste mal auf deinem Blog einen Kommentar schreiben. Ich denke, dass sich da der Aufwand in Grenzen hält.

  • Ja, das habe ich auch so geschrieben. Ich find das auch in Ordnung nur ist das natürlich ein Schritt mehr für den Leser. Danke für deinen tollen Patch!
    Hast du schon den Programmierer des Original Plugins angeschrieben? Eventuell übernimmt er den Code ja in sein Plugin zusammen mit einem kleinen Checkbutton um wenn gewünscht die Funktion zu deaktivieren.

    Edit: Die riesige Werbung nervt ja… Feedburner scheint Änderungen dieses immer nur bei neuen Beiträgen zu übernehmen weshalb ich die irgendwie nicht weg bekomme…

  • Noch hab ich den nicht angeschrieben. Ich bau die Option noch ein und schick dem Autor die Tage mal ne‘ E-Mail. Die Leute können ja erstmal testen.

  • Aber schön, dass das Thema soviel Aufmerksamkeit bekommt 🙂

  • Naja so schön find ich das nicht das man jetzt auch schon in Deutschland wegen jeder Kleinigkeit Probleme mit Abmahnungen etc. bekommen kann. Bald kann man das Rechtssystem mit dem der USA Vergleichen… Google Stichwort: Bockwurst Abmahnung
    Ich finde so belanglose Kleinigkeiten sollten niemanden intereressieren. Wenn diese „Lücke“ natürlich exzessiv ausgenutzt würde und dann viele „bespammte“ Leute betroffen wären, wär das was anderes. Aber allein der Fakt, dass irgend etwas (wenn auch sehr unwahrscheinlich) eventuell möglich wäre reicht ja scheinbar schon für eine Abmahnung.

  • In Deutschland kann man nie sicher genug sein.