Android: Bestimmte Ordner von Alben und Musik ausschließen

Nachdem ich mir vor kurzem ein HTC Desire mit Android zugelegt habe, werde ich natürlich auch ein paar Tipps hier veröffentlichen, welche anderen Android Nutzern vielleicht einiges an Sucherei ersparen können. Ohne viel Einleitung soll es damit auch gleich losgehen:

Beim Desire ist eine recht ansprechende Fotogalerie von HTC mitgeliefert, welche automatisch alle Ordner der SD Karte indiziert und darin enthaltene Fotos anzeigt. Leider tauchen dort ab und zu auch irgendwelche Icons, Smilies usw. von installierten Apps auf, welche Daten auf der SD Karte zwischenlagern. Um diese Ordner ausszuschließen bedarf es eines kleinen Tricks.

Die Medienprogramme wie „Alben“ und „Musik“ ignorieren beim Indizieren der Ordner nämlich grundsätzliche solche, in welchen eine Datei mit dem Dateinamen „.nomedia“ enthalten ist. Es reicht also in Ordner, welche die Fotogalerie mit uninteressanten Bildchen überschwemmen eine leere Datei mit diesem Namen anzulegen.

Beim Mac kann man dafür einen Texteditor wie z.B. Fraise öffnen (Achtung: Der vorinstallierte TextEdit ist dafür ungeeignet), und eine leere Datei mit dem Dateinamen „.nomedia“ in den von der Indizierung auszuschließenden Verzeichnissen speichern. Dabei wird man darüber informiert, dass Dateien, welche mit einem Punkt beginnen dem System vorbehalten seien. Diese Meldung kann man getrost bestätigen.

Alternativ kann man auch im Terminal in das jeweilige Verzeichnis navigieren und mit
# touch .nomedia
die dummy Datei erstellen.

Windows Nutzer müssen ebenfalls den Umweg über einen Editor wie z.B. Notepad nehmen, da der Windows Explorer das umbenennen von Dateien verbietet, wenn der neue Name mit einem Punkt beginnt. Kurioserweise gibt es beim Speichern von einem Programm aus keinerlei Probleme.

  • Gast1

    test diskussion guest

    • achja klingt interessant (test)

      • ABC

        okok…