Picasa 3 für Mac als öffentliche Beta

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Google hat heute eine beta Version von Picasa 3 für den Mac veröffentlicht.
Picasa ist eine bei vielen Windows Nutzern sehr beliebte Fotoverwaltungssoftware, welche neben einer schnellen Oberfläche mit nach Datum sortierter Ordnerübersicht, Alben und vielem mehr auch einfache Bearbeitungsfunktionen besitzt und dank der Koppelung mit den Picasa Webalben Fotos mit Online-Galerien synchronisieren kann.

Bisher hab ich mich ziemlich an der bei aktuellen Macs mitgelieferten Verwaltungssoftware „iPhoto“ von Apple gestört, welche meiner Meinung nach eine recht umständliche Oberfläche besitzt. Die sieht zwar schick aus, aber um mal schnell im Vollbildmodus ein paar Bilder anzuzeigen muss man die Bilder auswählen, Diashow anklicken, Effekt, Hintergrundmusik…. wählen und kann erst dann die Bilder zeigen. Die Diashows werden zwangsweise gespeichert und in der linken Spalte befindet sich bald eine ansehnliche Liste an Diashows von Bilderfolgen die man nur mal schnell durchsehen wollte. Nette Funktion – aber ich denke das sollte optional sein. Auch überschneiden sich finde ich Alben und Ereigbnisse zur Strukturierung der Fotos oder zumindest ist das für iPhoto Anfänger wie mich ziemlich verwirrend.

Weiterlesen

Update: Uuuund wieder da!

So, nun bin ich wieder aus Rügen zurück zu hause angekommen. Es gefiel mir dort eigentlich ziemlich gut – Wir haben nicht nur langweilige Theorie gehört sondern konnten selber Fossilien Sammeln, haben Ausgrabungen gemacht und vieles mehr.
Ich werde bald mal ein paar Fotos online stellen, da die ja bekanntlich mehr sagen als Worte. Denn mehr schriftliches fällt mir im Moment nicht ein 😉

Update: Hier gibt es nun ein paar Bilder. Ich hab aber erstmal nur unpersönliche Fotos hochgeladen, da ich nicht weiß ob die abgebildeten im Internet veröffentlicht werden wollen.